Der Ärztliche Behandlungsfehler:. Vom Individualfehler zum Organisationsfehler!

Von der situativen Sorgfalt zur antizipierenden Sorgfalt. Mit 165 Urteilen!

Art.-Nr.:  701522
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Martin Hansis:
Der Ärztliche Behandlungsfehler: Vom Individualfehler zum Organisationsfehler.
2021. 140 Seiten, kartoniert

Für eine strukturierte Fehlerprävention im Klinikalltag!

Je größer die Zahl der an Diagnose und Therapie beteiligten Ärzte und Pfleger und je komplizierter das arbeitsteilige medizinische Geschehen in einer großen Einheit ist, desto mehr Umsicht und Einsatz erfordern Planung, Koordination und Kontrolle der klinischen und organisatorischen Prozesse. So wird mittlerweile bei Haftungsfragen nicht mehr allein
auf Individualfehler, sondern auch auf Organisationsfehler abgestellt. Zur Beherrschung der Organisationspflichten und zur Vermeidung von Behandlungsfehlern bedarf es einer organisationsweiten Fehler-Sensibilisierung sowie einer lebendigen Fehlerkultur.

Hier setzen die Autoren, Dorothee und Martin Hansis, an: Sie identifizieren fehlergeneigte Situationen und diversifizieren die Sorgfalts-Pflichten und -Optionen mit dem Ziel der Prävention von Behandlungsfehlern. Sie stellen die „Selbst-Organisation“ des ärztlichen Tuns sowie die vorausschauende und Fehlerquellen antizipierende Planung von Personaleinsatz und Handlungsabläufen als Schlüsselfaktoren für die gelungene Patientenversorgung dar.

Im Zentrum des Buchs steht eine breite Zusammenstellung von Urteilen, in denen die Rechtsprechung in den vergangenen Jahren Organisationsfehler erkannt bzw. erwogen hat (165 Urteile). Das Buch wendet sich mit seinem Appell zur antizipierenden Sorgfalt in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte – im klinischen Alltag oder in Leitungspositionen, z. B. als Ärztliche Direktorin/Ärztlicher Direktor sowie ärztliche Gutachterinnen und Gutachter.

Vorsehen statt Nachsehen!

Autor:

Prof. Dr. med. Martin Hansis, LL.M., Chirurg, Unfallchirurg und Master of Laws (Medizinrecht). Vormals Direktor der Unfallchirurgischen Universitätsklinik Bonn, Ärztlicher Geschäftsführer verschiedener Einrichtungen und langjähriges Mitglied der Gutachterkommission der Ärztekammer Nordrhein.