Zu Gast bei Monet.

Claude Monets berühmte Rezeptsammlung in einer Best-of-Auswahl!

Art.-Nr.: 803640

Käsesoufflé, Fischsuppe, Kartoffelpastete, sautiertes Hühnchen, feine Tartes, Biscuits, Crèmes: In den Rezepten ist die ganze Bandbreite von Vorspeisen, Suppen, Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten, Saucen und Beilagen bis hin zu zahlreichen Desserts zu finden.

Sofort lieferbar.
inkl. 7% MwSt.

Produktbeschreibung

Florence Gentner / Francis Hammond
Zu Gast bei Monet.
Rezepte aus Giverny.
2016. 240 Seiten mit 150 Abbildungen, davon 130 in Farbe, gebunden mit Schutzumschlag

Eine kulinarische Reise ins impressionistische Frankreich!

Claude Monet war nicht nur ein berühmter Maler, sondern auch ein passionierter Gourmet. Der kleine Ort Giverny nordwestlich von Paris war sein Refugium: In seinem Haus inmitten einer traumhaften Gartenanlage mit den berühmten Seerosenteichen bewirtete der Künstler seine zahlreichen Freunde mit gutbürgerlichen und gleichzeitig höchst delikaten französischen Gerichten.

Die in seinem Nachlass befindlichen Carnets de Cuisine – originale Rezeptaufzeichnungen Monets – lassen bis heute an den Genüssen von damals teilhaben.

Käsesoufflé, Fischsuppe, Kartoffelpastete, sautiertes Hühnchen, feine Tartes, Biscuits, Crèmes: In den Rezepten ist die ganze Bandbreite von Vorspeisen, Suppen, Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten, Saucen und Beilagen bis hin zu zahlreichen Desserts zu finden.

In diesem Buch finden Sie die 60 besten der 180 überlieferten Rezepte in ausführlichen Kochanleitungen und verführerischen Bildern.

 

Ein üppig illustrierter Abriss über Monets Leben und Werk vervollständigt dieses Buch und macht es zu einer ganz besonderen Einladung in die Welt des großen Impressionisten.

Inhalt:

Vorwort
Der Tisch der Kindheit
Frühstück im Grünen
Der Zauber von Giverny
Schlemmer und Feinschmecker
Rezeptverzeichnis


 

Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Mitglied im Förderverein Stiftung Lesen