Heilmittel verordnen, kodieren und überprüfen.

Umsetzungshilfen zum Heilmittelkatalog, den besonderen Verordnungsbedarfen und zum langfristigen Heilmittelbedarf!

Art.-Nr.: 701217

Die praktischen Übersichten zu Symptomatik, Therapieziel, ICD-10-Code und Indikationsschlüssel verringern Ihren Aufwand erheblich!

Sofort lieferbar.
inkl. 7% MwSt.

Produktbeschreibung

Heilmittel verordnen, kodieren und überprüfen.
Umsetzungshilfen zum Heilmittelkatalog und zum langfristigen Heilmittelbedarf.
2017. Handbuch im Ringordner, Format: DIN A5

Dieses Handbuch hilft niedergelassenen Ärzten und Physiotherapeuten beim Ausstellen und Überprüfen von Heilmittelverordnungen. Arbeitshilfen erleichtern das Praxismanagement.

Ihre Vorteile:

  • Erleichterung beim Ausstellen von Heilmittelverordnungen
  • Musterbegründungen für langfristigen Heilmittelbedarf
  • Fehlerhafte Verordnungen leichter erkennen
  • Hinweise zu rechtlichen Neuerungen verständlich kommentiert

Seit dem 1. Januar 2017 gelten neue Regelungen zum langfristigen Heilmittelbedarf. Dann können Ärzte bei vielen weiteren Erkrankungen budgetneutral verordnen, darunter z. B. COPD oder Lupus. Auch Patienten mit Erkrankungen, die nicht auf der Diagnosen-Liste stehen (Anlage 2), haben die Chance auf eine langfristige Heilmittelverordnung, wenn diese vergleichbar mit einer gelisteten Diagnose ist. Doch häufig erhalten chronisch kranke Patienten keine langfristige Heilmittelverordnung, weil das Verordnen von langfristigen Heilmttelbedarfen noch immer nicht ausreichend etabliert ist.

Mit diesem Werk lässt sich langfristiger Heilmittelbedarf begründen und entsprechende Verordnungen kinderleicht ausstellen sowie überprüfen:

  • Die praktischen Übersichten zu Symptomatik, Therapieziel, ICD-10-Code und Indikationsschlüssel verringern den Aufwand bei der Verordnung und Überprüfung von Heilmittelverordnungen erheblich.
  • Mithilfe der aktuellen Diagnosenliste und den vergleichbaren Erkrankungen wird langfristiger Heilmittelbedarf stichhaltig begründet.
  • Rechtliche Neuerungen und deren Auswirkungen werden verständlich kommentiert, wie z. B. das neue „Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz“.

Seit dem 1. Januar 2017 gelten Änderungen an der Heilmittelrichtlinie in Kraft. Dann wird die sog. Diagnosenliste (Anlage 2) für langfristigen Heilmittelbedarf um wichtige Erkrankungen erweitert. Zudem tritt im März 2017 das " Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz" in Kraft.

Aus dem Inhalt:

  • 1. Service und Verzeichnisse
  • 2. Grundlagen der Heilmittel: Neuerungen der HMR 2017 - Rechtliche Einordnung und Grundsätze - Fragen und Antworten
  • 3. Kommentierter Heilmittel-Katalog inkl. Voraussetzungen zum langfristigen Heilmittelbedarf: Kommentierte Heilmittel-Richtlinie - Übersichtlicher Heilmittelkatalog: ICD-10-Zuordnung zu Indikationsschlüssel, Leitsymptom und Therapieziel - Praxisbesonderheiten und die neuen „Besonderen Verordnungsbedarfe 2017“ - Mögliche ICD-10-Zuordnung - Übersicht zur geänderten Anlage 2
  • 4. Rechtliches: Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittel - Gesetz zum Schutz vor Korruption im Gesundheitswesen - Steuerrechtliche Besonderheiten - Regress im Arztrecht
  • 5. Praxismanagement: Heilmittelwerbegesetz (HWG) und Praxis-Marketing - Selbstzahlerkonzept - Kooperationen - Musterbegründungen für die Verordnung von langfristigem Heilmittelbedarf

Aktualisierungsservice:

Profitieren Sie von unserem Aktualisierungsservice: Aktualisierungen erscheinen bei rechtlichen und inhaltlichen Änderungen. Eine Abnahmeverpflichtung besteht nicht. Der Bezug ist jederzeit kündbar.

Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Mitglied im Förderverein Stiftung Lesen