Lehrbuch Osteopathische Medizin.

Fast 1.000 Seiten Fakten zur gesamten Osteopathie!

Art.-Nr.: 740468

Alle therapeutischen Strategien - wissenschaftlich fundiert & praxistauglich zugleich!

Sofort lieferbar.
inkl. 7% MwSt.

Produktbeschreibung

Johannes Mayer, Clive Standen (Hrsg.)
Lehrbuch Osteopathische Medizin.
2017. 918 Seiten, 485 farbige Abbildungen, gebunden

Erstmals legt hier ein 60-köpfiges, international renommiertes Team ein an klinischen Bildern orientiertes Lehrwerk der osteopathischen Medizin vor. Die Darstellung der wissenschaftlichen Grundlagen zeigt deutlich, wie sehr die Osteopathie auf der Grundlage auch schulmedizinisch gesicherter Erkenntnisse beruht.

Das Kernstück bilden mehr als 40 Kapitel zu therapeutischen Strategien in der osteopathischen Praxis. Es werden Strategien nach Körperregionen behandelt und nach Spezialdisziplinen wie Osteopathie in der Pädiatrie, Geriatrie, Psychologie, Schmerztherapie, Neurologie, Rheumatologie oder Sportmedizin.

Das Besondere: In den klinischen Kapiteln wird die osteopathische Therapie in der Gesamtheit dargestellt, in der sie auch zur Anwendung kommt, also ohne künstliche Trennung von parietaler, viszeraler und kaniosakraler Behandlung. Dabei wird zunächst das Krankheitsbild aus schulmedizinischer Sicht dargestellt und dann die osteopathische Sicht und Behandlung aufgezeigt.

Aus dem Inhalt:

  • I Geschichte und Philosophie der Osteopathie
  • 1 Einführung in die Geschichte der Osteopathie
  • 2 Wissenschaftliche, kulturelle und politische Zusammenhänge im 19. Jahrhundert
  • 3 Die Entwicklung der Osteopathie durch Andrew Taylor Still
  • 4 Stills Philosophie der Osteopathie – ein neuer Blickwinkel
  • 5 John Martin Littlejohn: ein visionäres Paradoxon
  • 6 Osteopathie – die ersten 50 Jahre
  • 7 Die weltweite Ausbreitung der Osteopathie
  • II Wissenschaftliche Basis der Osteopathie
  • 8 Das Fasziensystem: Embryologie, Organisation und Zusammensetzung
  • 9 Grundlagen der Embryologie aus osteopathischer Sicht
  • 10 Zentrales und peripheres, somatisches und autonomes Nervensystem
  • 11 Mechanotransduktion: von der zellulären Ebene bis zum ganzen Körper
  • 12 Neurobiologische Grundlagen der Osteopathie
  • 13 Soziale Kompetenz und Achtsamkeit in der Osteopathie
  • 14 Psychotherapie und Osteopathie
  • 15 Eine anthropo-ökologische Sichtweise
  • III Osteopathische Forschung
  • 16 Osteopathische Forschung – die Entwicklung einer Forschungstradition
  • 17 Statistische Prinzipien in der Forschung
  • 18 Prinzipien der qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden
  • 19 Grundlagen der osteopathischen Behandlungsevaluation
  • IV Diagnose und Grundsätze der osteopathischen Behandlung: Anamnese, Untersuchung und Diagnose
  • 20 Die Anamnese aus osteopathischer Sicht
  • 21 Die Kunst der Palpation
  • 22 Wissenschaftliche Grundlagen der Palpation
  • 23 Screening – Scanning – Untersuchung
  • 24 Primärläsion, Schlüsselläsion, Sequenzierung
  • 25 Osteopathie: Red Flags und Yellow Flags
  • 26 Klinischer Einsatz der anthropo-ökologischen Sichtweise: Grundsätze osteopathischer Behandlung
  • 27 Osteopathische Behandlungsprinzipien
  • 28 Selbstheilungsprozesse und osteopathische Behandlung: prozeduraler Ansatz
  • 29 Historische Entwicklung der osteopathischen Techniken
  • 30 Osteopathie und Übungen
  • 31 Osteopathie und andere komplementäre/traditionelle Methoden
  • 32 Best Practice in Osteopathie und osteopathischer Medizin
  • V Therapeutische Strategien in der osteopathischen Praxis – nach Regionen
  • 33 Einleitung: Therapeutische Strategien in der osteopathischen Praxis
  • Kopf und Gesicht: 34 Kopfschmerzen aus neurologischer Sicht, 35 Kopfschmerzen aus osteopathischer Sicht, 36 Schwindel aus medizinischer und osteopathischer Sicht, 37 Mund-, Kiefer- und Gesichtsschmerz aus zahnärztlicher Sicht, 38 Gesichtsschmerz aus Sicht der HNO-Heilkunde, 39 Kiefergelenk- und Gesichtsschmerz aus osteopathischer Sicht
  • Nacken und Schulter: 40 Schmerzen in der Schulter-Nacken-Region aus orthopädischer Sicht, 41 Schmerzen in der Schulter-Nacken-Region aus osteopathischer Sicht - Obere Extremitäten, 42 Funktionelle und strukturelle Erkrankungen aus orthopädischer Sicht, 43 Die lemniskatische Aktivität in den Geweben der oberen Extremität
  • Thoraxregion: 44 Thoraxschmerzen aus Sicht der inneren Medizin, 45 Der Thoraxschmerz aus orthopädischer Sicht, 46 Thoraxschmerz aus osteopathischer SichtLungenerkrankungen, 47 Management von Respirationsstörungen, 48 Lungenerkrankungen aus osteopathischer Sicht
  • Bauchregion: 49 Bauchschmerz aus internistischer Sicht, 50 Schmerzen im Oberbauch aus osteopathischer Sicht, 51 Unterbauchschmerzen aus osteopathischer Sicht
  • Unterer Rücken: 52 Der untere Rückenschmerz aus epidemiologischer Sicht, 53 Kreuzschmerzen aus multimodaler Sicht, 54 Der unspezifische Rückenschmerz aus osteopathischer Sicht
  • Das Becken: 55 Schmerzen im kleinen Becken bei der Frau aus gynäkologischer Sicht, 56 Schmerzen im weiblichen Becken aus osteopathischer Sicht, 57 Beckenschmerzen beim Mann aus osteopathischer Sicht
  • Untere Extremitäten: 58 Funktionelle/strukturelle Dysfunktion der unteren Extremität aus ärztlicher Sicht, 59 Die lemniskatische Aktivität in den Geweben der unteren Extremität
  • VI Therapeutische Strategien in der osteopathischen Praxis – Spezialdisziplinen
  • Osteopathie in der Pädiatrie: 60 Entwicklungsstörungen aus neuropädiatrischer Sicht, 61 Entwicklungsstörungen bei Kindern aus osteopathischer Sicht, 62 Die Behandlung von Kindern mit Infektionen aus osteopathischer Sicht
  • Osteopathie in der Geriatrie: 63 Multimorbidität im Alter aus internistischer Sicht
  • Osteopathie und Psychologie: 64 Psychosomatische Krankheitsbilder, 65 Embodiment und Selbstmanagement nach dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM), 66 Psychische Erkrankungen aus osteopathischer Sicht
  • Osteopathie in der Rheumatologie: 67 Differenzialdiagnose aus der Sicht des Rheumatologen, 68 Osteopathische Behandlung systemischentzündlicher Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Osteopathie in der Sportmedizin: 69 Sportverletzungen, 70 Integrierter Ansatz zum osteopathischen - Management in Spitzensport und Rehabilitation
  • Osteopathie in der Schmerztherapie: 71 Schmerztherapie aus medizinischer Sicht, 72 Schmerzmanagement aus osteopathischer Sicht
  • Osteopathie in der Neurologie: 73 Management zentraler neurologischer Störungen, 74 Management peripherer neurologischer Störungen

Die Herausgeber:

Dr. med. Johannes Mayer D.O.M. unterrichtet seit 2000 Osteopathische Medizin national und international. Neben zahlreichen Funktionen und Ämtern in nationalen und internationalen osteopathischen Gremien war er unter anderem Präsident der EROP und Chairman der Osteopathic International Alliance (OIA). Er ist Clinical Ass. Professor des OUHCOM in Athens, Ohio/USA, Präsident des BDOÄ, Präsident der DGOM und designierter Professor für Osteopathie an der Hochschule für Gesundheitsorientierte Medizin und Bewegungswissenschaft i.G. in Mannheim.

Clive Standen, D.O. war über 10 Jahre Präsident der renommierten British School of Osteopathy. In den letzten Jahren war er als Associate Professor of Osteopathy und Direktor des osteopathischen Kollegs an der UNITEC in Auckland, Neuseeland tätig. Clive Standen war ebenfalls in vielen internationalen osteopathischen Ämtern tätig, als Board-Mitglied der WOHO und als Chairman der OIA. Er ist als osteopathischer Referent seit über 20 Jahren international hochgeschätzt.

Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.V.