Wirbelsäule interdisziplinär.

Höchste Fachkompetenz für alle Wirbelsäulenerkrankungen!

Art.-Nr.: 740430

Evidenzbasiert und leitliniengerecht: Die gesamte Bandbreite der Neurochirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie!

Sofort lieferbar.
inkl. 7% MwSt.

Produktbeschreibung

Wolfgang Börm, Frerk Meyer, Viola Bullmann, Christian Knop
Wirbelsäule interdisziplinär. Operative und konservative Therapie.
Mit einem Geleitwort von Michael Rauschmann.
2017. 740 Seiten, 1.038 Abbildungen, 122 Tabellen, gebunden

Die gebündelte Expertise zur Wirbelsäulentherapie von Neurochirurgen, Orthopäden und Unfallchirurgen, basierend auf dem Curriculum der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft.


Renommierte Spezialisten beleuchten die wesentlichen Krankheitsbilder und Verletzungen der Wirbelsäule inklusive Diagnostik und Therapieoptionen. Das Spektrum der Eingriffe reicht von klassisch offenen über modernste minimalinvasive, endoskopisch assistierte, navigationsgestützte bis hin zu mikrochirurgischen OP-Techniken. Detailliert und reich bebildert geht das evidenzbasierte Werk auf Instrumentarien, Zugänge, Techniken und Implantat-Typen ein.

Ausführungen zu neurologischen, vaskulären und Weichteilkomplikationen sowie zum Infektionsmanagement komplettieren das Werk.

Ein unverzichtbarer Fundus für Neurochirurgen, Orthopäden, Unfallchirurgen und Neurologen, der eine exakte Therapieplanung im Sinne optimaler Patientenversorgung ermöglicht.

Ihre Vorteile:

  • Evidenzbasiert und leitliniengerecht: Die gesamte Bandbreite der Neurochirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Optimal und patientengerecht: Von konservativer Behandlung bis zu operativer Intervention
  • Systematisch und übersichtlich: Krankheitsbilder, Techniken, Komplikationsmanagement
  • Praxisrelevant: Mit Hinweisen, Praxistipps und Fallbeispielen


Aus dem Inhalt:

    • Grundlagen (Anatomie der Wirbelsäule, Biomechanik, Bildgebende Diagnostik, Qualitätssicherung u.a.)
    • Degenerative Erkrankungen (Bandscheibenvorfall, Myelopathie, Stenose, Synovialzysten, Spondylolisthesis, Skoliosen, Failed Back Surgery Syndrome, Lipomatosis spinalis u.a.)
    • Trauma (Instabilität, Begleitverletzungen, Polytrauma, Verletzungsfolgen, Verletzungen im Kindes- und Jugendalter, Posttraumatische Fehlstellungen u.a.)
    • Tumoren der Wirbelsäule (Intra- und extramedulläre Tumoren, primäre und sekundäre Knochentumoren u.a.)
    • Entzündungen/Infektionen (Rheumatoide Arthritis, Axiale Spondylarthritis, Eitrige Entzündungen u.a.)
    • Intraspinale Fehlbildungen (Spina bifida aperta, spinale Arachnopathie und Syringomyelie, Liquorverlustsyndrom u.a.)
    • Skoliose und Spondylolisthese
    • Vaskuläre spinale Erkrankungen
    • Nicht instrumentierte Eingriffe (perkutane Verfahren, endoskopische u. mikrochirurgische Techniken, Rückenmarkchirurgie u.a.)
    • Instrumentierte Eingriffe (Bandscheibenprothesen, Densverschraubung, Fusionstechniken, Stabilisierungstechniken u.a.)
    • Dynamische Stabilisierungen
    • Augmentationstechniken
    • Spinale Navigation
    • Neurophysiologisches Monitoring bei spinalen Eingriffen
    • Konservative Therapie
    • Komplikationsmanagement (neurologische und vaskuläre Komplikationen, Weichteilkomplikationen, postoperative Deformität u.a.)
    • Scores und Klassifikationen


    Die Herausgeber:

    Prof. Dr. med. Wolfgang Börm, FA für Neurochirurgie, Neurochirurgische Intensivmedizin, Chefarzt der Neurochirurgischen Klinik, Diakonissenanstalt Flensburg, Zertifikat „spinale Neurochirurgie“ und „vaskuläre Neurochirurgie“ der DGNC sowie Exzellence-Zertifikat der DWG, 2010 Präsident der DWG; Arbeitsschwerpunkte: degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Tumoren, Traumata; u.a. Mitglied der DWG, DGNC, European Spine Society.

    Dr. med. Frerk Meyer, FA für Neurochirurgie, Zusatzbezeichnung Spezielle Neurochirurgische Intensivmedizin, Chefarzt der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Zertifikat „spinale Neurochirurgie“ der DGNC, Masterzertifikat „Wirbelsäulenchirurgie“ der DWG; Arbeitsschwerpunkte: degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule, Tumoren, Traumata; u.a. Mitglied der DGNC, DWG, Leiter der Kommission Wirbelsäulenregister der DWG.

    Prof. Dr. med. Viola Bullmann, Physiotherapeutin, FÄ für Orthopädie und Unfallchirurgie, Zusatzbezeichnung Kinderorthopädie, Sportmedizin, Chirotherapie, Physikalische Therapie, Chefärztin der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie im St. Franziskus-Hospital Köln; Masterzertifikat „Wirbelsäulenchirurgie“ der DWG; Arbeitsschwerpunkte: kindliche und erwachsene Wirbelsäulendeformitäten; u.a. Mitglied der DGOOC, DWG, European Spine Society.

    Prof. Dr. med. Christian Knop, FA für Orthopädie und Unfallchirurgie, Ärztlicher Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Katharinenhospital, Stuttgart, überregionales Traumazentrum, interdisziplinäres Wirbelsäulenzentrum; Exzellence-Zertifikat der DWG, Leiter der AG Wirbelsäule der DGOU, Vorstandsmitglied der DWG, Leiter der Kommission Qualitätssicherung der DWG; Arbeitsschwerpunkte: Traumata, degenerative Erkrankungen, Tumoren, posttraumatische Fehlstellungen, Infektionen.

    Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Mitglied im Förderverein Stiftung Lesen