Vergrößern
Sexualität und Trauma
NEU
Produkt empfehlen:per Email Seite drucken

Sexualität und Trauma. Druckfrisch!

Grundlagen und Therapie traumaassoziierter sexueller Störungen!

Art.-Nr.: 791107

Wirksame Behandlungskonzepte & praxiserprobte Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Therapie!

Sofort lieferbar.
inkl. 7% MwSt.

Produktbeschreibung

Melanie Büttner (Hrsg.):
Sexualität und Trauma.
Grundlagen und Therapie traumaassoziierter sexueller Störungen.
2018. 352 Seiten, 25 Abbildungen, 25 Tabellen, kartoniert

Verletzte Seele, verletzliche Sexualität!

Die Herausgeberin geht in ihrer klinischen Tätigkeit täglich mit Patientinnen und Patienten um, die nach traumatischen Erfahrungen Störungen im Bereich der Sexualität erleben. Vor allem Betroffenen von sexueller Gewalt fällt es schwer, einen unbelasteten und selbstfürsorglichen Zugang zur Sexualität zu entwickeln. Partnerschaftsprobleme, das Vermeiden von Nähe und Intimität, anhaltende Selbstschädigungen, Reviktimisierungen und auch fremdschädigendes Verhalten zählen zu den typischen Folgen. Die Ressource Sexualität als Möglichkeit, emotionale und körperliche Verbundenheit, Lebendigkeit und Sinnlichkeit zu erleben, geht verloren.

Wie kommt man mit Betroffenen am besten ins Gespräch über ihre Sexualität? Was gilt es in der Diagnostik zu beachten? Wie gelingt die Therapie? Experten aus Wissenschaft und Praxis vermitteln Psychotherapeuten, Ärzten, Sexualtherapeuten und -beratern Grundlagenwissen zur Entstehung und Symptomatik sexueller Störungen im Kontext von Trauma.

Sie stellen vielfältige und wirksame Behandlungskonzepte vor und geben praxiserprobte Empfehlungen, damit eine erfolgreiche Therapie möglich wird.

Ihre Vorteile:

  • Grundlagen: Ätiologie, Störungsbilder (u. a. hypo- und hypersexuelle Störung, sexuelles Risikoverhalten, Körpersymptome, sexuelle Funktionsstörungen, sexuelle Störungen bei psychischen Erkrankungen, Sexualdelinquenz), Stigmatisierung von Gender- und sexuellen Minderheiten
  • Allgemeine Strategien: Diagnostik und Behandlung von traumaassoziierten sexuellen Störungen und deren Folgen für die Beziehungen der Betroffenen
  • Behandlungskonzepte: Trauma-, sexual- und körpertherapeutische Behandlungsmethoden, Psychopharmakotherapie

Aus dem Inhalt:

  • Ätiologie traumaassoziierter sexueller Störungen im biopsychosozialen Kontext
  • Traumaassoziierte sexuelle Störungen und ihre Behandlung
  • Allgemeine Strategien für die Diagnostik und Behandlung traumaassoziierter sexueller Störungen
  • Störungsorientierte Perspektiven | Verfahrens- und settingorientierte Perspektiven

Die Herausgeberin:

Dr. med. Melanie Büttner, ist an der Klinik u. Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Klinikums rechts der Isar (TU München) tätig. Sie betreut dort die Sprechstunde für sexuelle Störungen und ist zudem außer in der Traumaambulanz auch in der Tagesklinik im Einsatz. Sexuelle Störungen im Kontext von Trauma bilden einen Schwerpunkt ihrer klinischen und wissenschaftlichen Arbeit.

Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.V.